SportlerInnen-Team

Die Naturfreunde Österreich sind sehr stolz auf ihre Top-Kletterer und Kletterinnen.

Sebastian Feyrer

Lea Fortin

Dominik Haertl

Lukas Knapp

Obwohl Lukas erst relativ spät mit dem Klettern anfing, entwickelte sich schon bald aus dem Hobby eine Leidenschaft. Er zählt zu den schnellsten Kletterern im europäischen Nachwuchs und konnte sich bereits mit einem 20ten Platz im Weltcup der allgemeien Klasse behaupten. Im Wettkampf meistens in der Disziplin "Speed" unterwegs ist es für Lukas genauso wichtig, bei jeder sich ihm bietenden Möglichkeit draußen klettern zu gehen und so die verschiedensten Sport- und Mehrseilklettergebiet zu erkunden.

Lukas Mayerhofer

Das Bergsteigen und Klettern begleiten mich nun schon 13 Jahre und seit 2012 nehme ich regelmäßig an Wettkämpfen teil. Ich  trainiere 8 bis 10 mal die Woche, 4 mal davon in der Kletterhalle Weinburg. Unterstützt werde ich seit 2016 von der Firma „Deuter“.
Meine Begeisterung für diesen Sport begann in den Bergen. So stand ich 2008 auf meinem ersten 3000er. Mit 12 Jahren kletterte ich zusammen mit meinem Vater den Pichlweg durch die Dachstein Südwand und zwei Tage später den Stüdlgrat am Großglockner. Nach einigen Jahren in der Halle, einem 3. Platz bei den Staatsmeisterschaften 2015/16 und einer Teilnahme bei einem European Youth Cup im Lead kehrte ich 2013/14 in die alpinen Wände zurück. Zusammen mit einem Lehrmeister der alten Schule kam ich bis in den untern alpinen 10ten Grad, wo ich zurzeit an einigen schweren Projekten arbeite. Ende 2016 endeckte ich eine weitere Spielform des Kletterns für mich – das Eis- und Mixedklettern.

Georg Parma

Ein Schnupperkurs bei den Naturfreunden in seinem Heimatort Eichgraben brachte Georg Parma im Alter von sechs Jahren zum Klettern. Es war gleich klar: er hatte seine Leidenschaft gefunden. Nach ersten Wettkämpfen im Raum Wien hatte er schnell Erfolg bei nationalen Bewerben, 2015 wurde er Staatsmeister im Vorstieg. Seit seiner Aufnahme im Jugendkader 2011 sammelt er fleißig internationale Medaillen. In der U16 und der U18 holte er sich 2012 und 2014 jeweils WM-Bronze und EM-Gold im Vorstieg, die Europacup Gesamtwertung gewann er 2014 und 2015 im Vorstieg, im Bouldern belegte er 2016 den zweiten Platz. Seine außergewöhnliche Vielseitigkeit stellte er auch 2016 mit dem Europameistertitel in der Kombination unter Beweis, außerdem erreichte er in der allgemeinen Klasse bei der WM in Paris das Halbfinal im Vorstieg.

Viktoria (Vicky) Podolan

Alter: noch 16 Jahre (ab Mai 17;-))

Hobbys: Klettern, laufen, lesen

Was gefällt mir am Klettern? Das Spiel mit der Schwerkraft und die Bewegungen, die man in der Wand anwenden muss

Mein Motto: Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen

 

Ich klettere seit ich 5 Jahre alt bin und von Anfang an war für mich klar, dass das Klettern ein großer Teil meines Lebens sein wird. Klettern bedeutet für mich jedoch nicht nur Wettkampf- und Hallenklettern, sondern auch im Freien am Fels zu klettern. Am liebsten gehe ich mit meinem Papa im Sommer Mehrseillängen- Touren, da bekommt man den Kopf richtig frei.

Stefan Scherz

Mein Name ist Scherz Stefan, ich klettere seit 10 Jahren, wobei ich seit 8 Jahren regelmässig an Bewerben teilnehme.

Hier konnte ich verschiedene Erfolge erreichen. Unter anderem bin ich mehrmaliger Landesmeister in verschiedenen Disziplinen, 2 facher Sieger der österreichischen Meisterschaften, 1 mal Vizemeister.

 Ein 3er Platz beim European Youth Cup in Imst 2016 zählt sicher zu meinen größten Erfolgen, ebenso wie die Teilnahme an der Jugenweltmeisterschaften in China.

Celina Schoibl

Franziska Sterrer

Mir wurde das Klettern in die Wiege gelegt: Mein Opa hat für den Bau der ersten Kletterwand in meinem Heimatort Vöcklabruck gesorgt. Im Alter von 8 Jahren nahm ich an meinem ersten Kletterwettkampf teil, und mein Ehrgeiz war geweckt. Mit 13 Jahren konnte ich bei meinem ersten Jugendeuropacup Boulder einen Sieg feiern. Seither stand ich bei Boulder Europacups  bis auf zwei Ausnahmen bei jeder Teilnahme auf dem Podest. Ich gewann im Bouldern EM-Gold, zweimal EM-Silber und WM-Bronze. Bei der Jugend-WM 2016 holte ich in der Kombination den vierten Platz. 2016 gelang mir in der allgemeinen Klasse beim Weltcup in München der 11. Platz.

Seit zwei Jahren wohne ich in Innsbruck, weil ich hier die besten Trainingsbedingungen habe. Für 2017 erhoffe ich mir einige Boulder Weltcup Teilnahmen um mehr Erfahrung zu sammeln. Außerdem freue ich mich auf meine letzte Saison als Juniorin, besonders auf die Jugend Weltmeisterschaft in Innsbruck.

Benjamin Stöffler

Mein Name ist Benjamin Stöffler geb. am 01.08.2000. Seit 2013 nehme ich an Kletterturnieren im Bereich Bouldern und Vorstieg teil. Mit hartem Training in der Kletterhalle der Naturfreunde Axams stellten sich bald die ersten Tipplatzierungen ein: 3. Platz (ÖM U18 Bouldern Bürs) / 4. Platz (T2R-Boulderjam Ötztaler Kletterfestival) / 2. Platz (Austria -Cup Bluldern Längenfeld) / 5. Platz (A-Cup Innsbruck -1. Bewerb Boulder 2016) / 1. Platz (Rock Cup Bludenz und 1. VLBG Cup 2015)

Seit Ende 2015 trainiere ich beim KVT. Fünf mal wöchentlich ist das Minimum an Training, das ich mit Konsequenz und Ehrgeiz, aber vor allem Spaß absolviere. Neben den schulischen Verpflichtungen engagiere ich mich auch in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit im Bereich des Kletterns, wo mir die Auszeichung „Glanzleistung 2017“ des Landes Tirol verliehen wurde.

Angebotssuche